Datensicherung - AHB Zutrittskontrolle Web

Author:
Erstellt:
24.02.10
Letzte Bearbeitung:
nie
Bewertung:
 
Bewerte:
Gut - Schlecht

Antwort

Datensicherung - AHB Zutrittskontrolle Web

Datensicherung über den MySQL-Administrator der AHB Zutrittskontrolle Web

 

 

Sinn und Zweck

AHB Zutrittskontrolle Web wird in der Regel auf einem MySQL-Server installiert. Sollte der Server (auf dem die AHB Zutrittskontrolle Web installiert ist) einen Defekt aufweisen, könnten ohne Sicherung der MySQL-Datenbank sämtliche Daten der Zutrittskontrolle verloren gehen, z. B. alle Berechtigungen, Leserdaten und ggf. alle Personen. Mit dieser Beschreibung richten Sie in der MySQL-Datenbank eine Datensicherung ein. Wenn Sie auch JANUS® Zeiterfassung, AHB Zeitkonto via Web oder AHB Zeitkonto via Lotus Notes® im Einsatz haben, finden Sie hier die entsprechende Datensicherung.

 

 

Vorarbeiten

Im MySQL-Administrator unter Extras -> Einstellungen -> Administrator im Feld Backup den Haken bei „Den Backupdateien Datum/Uhrzeit hinzufügen“ setzen, sofern dieser nicht bereits gesetzt ist.

1

 

Unter Extras -> Einstellungen -> Allgemeine Einstellungen die Passwortspeichermethode auf Obscured setzen:

2

 

 

 

Backup-Einstellungen

Auf der linken Seite im MySQL-Administrator Backup auswählen und ein Neues Projekt einrichten.

3

 

In dieses Projekt werden die Schemata 'ahb', 'puakma' und 'mysql' inklusive ihrer enthaltenen Tabellen hinzugefügt.

 

Unter dem Reiter Erweiterte Einstellungen nachfolgende Einstellungen übernehmen (es sind die Standard-Einstellungen):

4

 

Wählen Sie als nächstes den Reiter Zeitplanung aus und setzen Sie den Haken bei „Dieses Backup-Projekt einplanen“. Danach kann man festlegen, wo, wann und wie oft das Backup laufen soll. Anbei eine Einrichtung für ein wöchentliches Backup, welches sonntags um 22:00h laufen soll:

5

 

Nach dem Klick auf Projekt speichern werden Sie gefragt, unter welchem Windows-Benutzeraccount das Backup laufen soll:

 

6

 

Nach der Eingabe wird das Projekt gespeichert und in Windows als „Geplanter Task“ aufgeführt:

7

 

Wir empfehlen, vorab den Task einmal zu starten (Rechte Maustaste auf den Task und Ausführen auswählen). Sollte das Backup im eingestellten Verzeichnis nicht erzeugt werden, so kann man in der Windows-Ereignisanzeige zum Ausführungszeitpunkt nach einer Fehlermeldung suchen (fehlende Rechte o.ä.).

 

Da die Backupdateien nicht komprimiert werden, kann man über einen separaten Task diese Dateien packen lassen. Zusätzlich empfiehlt es sich, die Konfigurationsdatei „puakma.config“ des „AHB Tornado Servers“ einmal zu sichern. Diese finden Sie unter dem Installations-Ordner im Verzeichnis ..\puakma\config.

 

 

Restore der Daten

Muss die Zutrittskontrolle nach einem Systemausfall neu installiert werden, so empfiehlt sich folgende Strategie:

 

faviconInstallation Java JRE

faviconInstallation MySQL-Server

faviconInstallation MySQL-GUITools

 

Nachdem diese Punkte abgeschlossen sind, kann das Backup über den MySQL-Administrator wiederhergestellt werden. Wählen Sie den Menüpunkt Wiederherstellen aus und geben Sie über Datei öffnen den Standort der Backupdatei bekannt. Danach wird über Starten die Wiederherstellung begonnen:

8

 

Wenn die Wiederherstellung erfolgreich durchgelaufen ist, muss als nächstes die AHB Zutrittskontrolle Software installiert werden. Hierfür installieren Sie die „setup.exe“ und die „setup.jar“ von der Produkt-CD. Falls eine gesicherte „puakma.config“ existiert, können Sie diese anschließend in das Verzeichnis ..\puakma\config kopieren.

 

Nach einem Neustart des System starten die Dienste „AHB Tornado Server“ und „AHB Zutrittskontrolle Server“ und die Anwendung ist wieder einsatzbereit.

 

 

 

 

pdf_buttonDownload der Beschreibung als PDF Dokument (810 Kb)

 

Kategorie

info_bestellen
callback