Clusterfähigkeit der AHB-Datenbanken

Author:
Jens Witthus
Erstellt:
22.02.10
Letzte Bearbeitung:
16.04.10
Bewertung:
 
Bewerte:
Gut - Schlecht

Antwort

Clusterfähigkeit der AHB-Datenbanken

Die meisten Datenbanken können in Ihrem Clusterbetrieb bedenkenlos eingebunden werden.

 

 

Frage:

Sind die Datenbanken des AHB Zeitkonto's ® für Lotus Notes auch clusterfähig?

 

Antwort:

Ja, die Datenbanken sind clusterfähig. Dabei ist aber zu beachten, dass im Normalfall nur zwei Datenbanken geclustert werden sollten:

  • zeitkont.nsf (AHB Zeitkonto-Datenbank) und
  • mitarbei.nsf (AHB Mitarbeiter-Datenbank).

 

Unproblematisch ist es, wenn die folgenden Datenbanken auch geclustert werden, was jedoch keinerlei Vorteile mit sich bringt:

  • ahbinst.nsf (AHB Zeitkonto-Installationsdatenbank) und
  • agentlog.nsf (AHB Agent-Protokoll-Datenbank).

 

Die einzige Datenbank, die unter keinen Umständen geclustert werden darf, ist die

  • agents.nsf (AHB Agent-Starter-Datenbank)

 

Es ist aber möglich, die Agenten auf getrennten Servern laufen zu lassen, wobei die agents.nsf nicht im Cluster sein darf. Beachtet man hierbei, dass ein Agent nur einmal laufen darf und dieser Agent nicht auch noch auf dem anderen Server läuft, so kann man die Serverlast verteilen, z.B. indem auf dem Server 1 der Agent Import Buchungen und auf Server 2 der Agent Import Protokolle läuft.

 

 

 

pdf_buttonDownload der Beschreibung als PDF Dokument (347 KB)

Kategorie

info_bestellen
callback