Zeiterfassung in Mozilla Firefox

Sparkasse Trier nutzt Internet-Browser für Zeiterfassung mit
Workflow-Funktionen – Lotus Notes wird abgebaut

 

Damit musste das Institut für den System-Wechsel und etwas neue Hardware noch knapp 6.000 Euro bezahlen. „Der faire Preis, die höhere Geschwindigkeit und die individuellen Workflows haben letztlich die Entscheidung gebracht“, so Guido Manternach, Systemadministrator bei der Sparkasse Trier. Innerhalb von 15-20 Tagen setzte das Institut den Systemwechsel vollständig um. Um einen reibungslosen Systemstart zu gewährleisten, wurde die neue Zeiterfassung abteilungsweise freigeschaltet. 


Schulungen waren für die Mitarbeiter nicht notwendig. Nur den Personalsachbearbeitern wurde gezeigt, wie man die individuellen Workflows jetzt im Web einstellt. Heute sehen Führungskräfte im Internet Explorer ihre Abteilungslisten und grafische Übersichten ein. Mitarbeiter erhalten per Mausklick jederzeit ihre Arbeitszeitprotokolle. Anträge für einen Urlaub, ein Seminar oder eine Zeitkorrektur werden schon lange nicht mehr mit der internen Post transportiert. Die Sparkasse Trier wickelt diese innerhalb eines rein digitalen Genehmigungs-Workflows ab. "Auch die gesetzlichen Vorgaben für das Archivieren der vielen tausend Anträge, Berechnungsgrundlagen und Arbeitszeitnachweise setzt das System digital um", so Guido Manternach. Ganze Aktenberge konnte die Personalabteilung auf diese Weise bisher einsparen.

faviconWeitere Refernzberichte lesen

 
info_bestellen
callback